Flatfox und VERIT Immobilien AG führen die elektronische Signatur im Mietvertrag ein

Dank der elektronischen Signatur profitieren Bewirtschafter und Mietinteressenten von einem effizienten Vermietungsprozess und einem zeitgemässen Kundenerlebnis.

Ein weiterer Meilenstein in der Digitalisierung des Erst- und Wiedervermietungsprozesses ist erreicht. Flatfox entwickelt zusammen mit ihrer langjährigen Partnerin VERIT Immobilien AG den digitalen Mietvertrag. Mit der Einführung der elektronischen Unterschrift fällt ein grosser Medienbruch im Bewerbungs- und Bewirtschaftungsprozess von der Kontaktanfrage bis zum Vertragsabschluss weg.

Dank Skribble zur elektronischen Signatur im Mietvertrag

Bis anhin führte der Weg des Mietvertrags über Drucker, Papier und Post zum Mietinteressenten. Dort wurde der Vertrag händisch unterzeichnet und wieder über den postalischen Weg an den Bewirtschafter retourniert. Ein komplizierter und zeitintensiver (Um)Weg. Und gleichzeitig ein Medienbruch, der den Bewerbungs- und Bewirtschaftungsprozess erschwert. Mit der elektronischen Signatur ermöglicht Skribble ein völlig neues Kundenerlebnis für Mietinteressenten und Bewirtschafter, das ebenso einfach wie sicher ist. In nur drei unkomplizierten Prozessschritten können sämtliche Vertragspartner den Mietvertrag rechtsgültig über das Smartphone, Computer oder Tablet digital unterschreiben.

VERIT Immobilien AG setzt den digitalen Mietvertrag (eMietvertrag) um

Mit der Einführung der Fortgeschrittenen Elektronischen Signatur (FES), die Flatfox mit der VERIT Immobilien AG in einem Pilotprojekt testet, können die Mietinteressenten und Bewirtschafter den Mietvertrag heute rechtsgültig elektronisch signieren – ohne Papier und Stift. Der administrative Aufwand und die damit verbundenen Wartezeiten für Bewirtschafter und Mietinteressenten minimieren sich markant, da der Mietvertrag ohne Umweg über Papier, Drucker und Post und somit elektronisch und ohne zeitlichen Verzug bei der entsprechenden Person eintrifft.

Leichter zur nahtlosen Anschlussvermietung mit dem digitalen Mietvertrag

Die elektronische Signatur im Mietvertrag ist ein weiterer Schritt hin zum vollständig digitalen Bewerbungs- und Vermietungsprozess. Sie ermöglicht schlanke und kostengünstige Abläufe in der Erst- und Wiedervermietung. Das digitale Unterschreiben des Mietvertrags leistet somit einen Beitrag zur nahtlosen Anschlussvermietung von Mietobjekten und sorgt gleichzeitig für ein zeitgemässes Kundenerlebnis für Mietinteressenten. «Wir freuen uns sehr, den eMietvertrag als wichtigen Bestandteil unserer Digitalisierungsstrategie mit Flatfox und Skribble umzusetzen. Ich glaube, dass dieser massgeblich dazu beitragen wird, das Kundenerlebnis für den Mieter zu steigern und auch unsere Kernprozesse effizienter und schneller abzuwickeln», so Martin Frei, Chief Digital Officer VERIT Immobilien AG, zur Einführung der elektronischen Signatur im Mietvertrag.

Das könnte Sie auch interessieren:

Flatfox 2020 – Ein intensives, verrücktes und erfolgreiches Jahr

Flatfox hat die Zusammenarbeit mit Partnern ausgebaut, das Produkt weiterentwickelt und den Grundstein zum digitalen Vermieten gelegt.

imofix.io und Flatfox ermöglichen eine tool-übergreifende Arbeit für Bewirtschafter

Ungelesene Benachrichtigungen bei Flatfox werden in die Navigation von imofix.io integriert und erlauben nahtloses Zusammenarbeiten.

Der erste Mietvertrag wurde von Mieter und Vermieter erfolgreich elektronisch signiert

VERIT und Flatfox haben Grund zum Feiern: Ein Mietvertrag wurde erstmals von allen beteiligten Parteien elektronisch signiert - eine Premiere für die Schweiz und alle Beteiligten.