Digitale Mieteranliegen – Erfahrungsbericht einer Mieterin

Dank innovativen Zusammenarbeiten wie mit Regimo Bern entstehen unsere digitale Lösungen für Alle. Flatfox im Dialog mit einer Mieterin (69), über die digitale Meldung von Mieteranliegen in der Praxis.

Wir durften bereits im letzten Interview mit Regimo Bern mehr über die gemeinsame Entwicklung, Pilotierung und erfolgreiche Einführung der digitalen Mieteranliegen erfahren. Doch wie kommt die digitale Lösung bei den Mietern an? Wir haben uns mit Frau W. (69) unterhalten, die ihre persönliche Erfahrung als Mieterin mit der Anwendung von Flatfox teilt. Nach der bereits erfolgreichen online Bewerbung über die digitale Plattform, hat sie im April jetzt auch ihr erstes digitale Mieteranliegen erfolgreich eingereicht.

Frau W., sind Sie privat oft digital unterwegs?

Nicht wirklich. In der Regel nutze ich das Internet nur, wenn ich konkrete Informationen raussuchen muss. Zum Beispiel um eine Veloroute zu planen, oder meine Autoferien in Frankreich. Oder eben auch dann, als ich eine neue Wohnung gesucht habe, in der ich mit meinen 69 Jahren den Ruhestand geniessen kann. Für solche Sachen benutze ich das Internet gerne.

Wann kamen Sie zum ersten Mal mit Flatfox in Berührung?

Nach dem Auszug meiner erwachsenen Kinder, fiel irgendwann der Entscheid, dass meine 4.5 Zimmer-Wohnung für mich allein einfach zu gross geworden ist. Es wurde Zeit für etwas Kleineres, weshalb ich die Eigentumswohnung verkauft habe. Auf meiner Suche nach einer passenden Mietwohnung, bin ich dann auf den Flatfox Marktplatz gestossen. Dort habe ich das Inserat der Regimo Bern entdeckt, und mich auch online über Flatfox auf meine jetzige Wohnung beworben.

Wie ist die online Wohnungsbewerbung über Flatfox gelaufen?

Sehr gut, hat alles wie am Schnürchen geklappt. Ich habe da ein Konto erstellt, mich eingeloggt und konnte dann Kontakt mit der Verwaltung aufnehmen. Wissen Sie, als ich online nach Wohnungen gesucht habe, hat mir der Gebäudekomplex sofort gefallen. Auch konnte ich in der Suche genau filtern, was mir bei der neuen Wohnung wichtig war. Auf Flatfox konnte ich dann die zwei Wohnungen, die mir am besten gefallen haben, direkt miteinander vergleichen.

Im April hatten Sie dann einen Schadenfall in der Wohnung. Woher wussten Sie, dass dieser digital gemeldet werden kann?

Oh, da hing so ein Zettel beim Lift. Als ich den Schaden bemerkte, habe ich diesen dann mit meinem Handy abfotografiert. Durch den QR Code bin ich dann direkt auf die digitale Schadenmeldung gelangt. Dort gab es verschiedene Möglichkeiten an Antworten, die ich anklicken konnte. Angefangen bei der Auswahl vom Raum, in dem etwas kaputt gegangen ist, bis hin zu den Fotos vom Schaden, die ich im nächsten Schritt hochladen konnte. Das war schnell erledigt und wirklich eine gäbige Sache.

Wie würden Sie das digitale Erfassen der Mieteranliegen beschreiben?

Ich habe das zum ersten Mal gemacht, aber wissen Sie, ich bin jemand der probiert neue Sachen so lange aus, bis es dann eben klappt. (lacht) Es war aber sehr selbsterklärend und hat einwandfrei funktioniert. Ich würde einen Schaden auch wieder digital melden. Als ich auf dem Portal war, habe ich den Schaden fotografiert und sogar noch ein Video davon gemacht. So war ich mir sicher, dass die Verwaltung genau sieht, wo und was das Problem ist. Nur am Telefon beschreiben ist manchmal ein bisschen schwierig.

War es bei der Erfassung des Schadens relevant, dass Sie Flatfox von der Wohnungsbewerbung her bereits kannten?

Ehrlich gesagt, war das gar nicht so wichtig. Natürlich, ich wusste bereits im Vorfeld, dass man mit Flatfox viel digital machen kann, das schon. Als ich dann für den Wasserschaden in meiner Wohnung aber den QR Code benutzt habe, musste ich mich nicht erst in mein Flatfox Konto einloggen. Das funktionierte direkt über das Handy und den Link. Danach hatte ich gleich Kontakt mit der Regimo Bern selber, und nicht mit Flatfox.

Würden Sie Flatfox weiterempfehlen und auch wieder verwenden?

Ja, ich finde euch eine gute Sache. Ich habe dank euch eine tolle Wohnung gefunden und mir gefällt es, auch neue digitale Dinge auszuprobieren. Gerade die Mieteranliegen Funktion ist wirklich nützlich. Ich denke gerade auch für jüngere Leute, die für Anrufe wenig Zeit haben, ist das eine super Lösung.

Wir danken Frau W. ganz herzlich für Ihre Zeit und das Interview. Gerne halten wir Sie über bevorstehende Weiterentwicklungen auf dem Laufenden! Freuen Sie sich auf das Interview mit Julia Bitschnau (CPO Flatfox), welche uns einen Ausblick über neue Funktionen wie die Offerteinholung oder Erstellung von Kreditorenaufträge geben wird. Bei Fragen oder Interesse an einer unverbindlichen Demo können Sie uns gerne kontaktieren.

Flatfox kontaktieren

  • Frau W. möchte aus persönlichen Gründen gerne anonym bleiben

Das könnte Sie auch interessieren:

Foxelebration – 10 Jahre Flatfox!

Ein ganzes Jahrzehnt Flatfox! Die Füchse sagen Danke und blicken auf 10 Jahre voller kleiner und grosser Erfolge zurück. Dieser besondere Geburtstag wurde natürlich auch gebührend gefeiert.

Übergabe abgeschlossen – Gründer widmen sich neuen Projekten

Gut ein Jahr nach der Fusion von aroov und Flatfox ist die Integration der beiden Firmen abgeschlossen. Die verbleibenden Gründer übergeben darum ihre Verantwortung und wenden sich neuen Projekten zu.

Regimo Bern über die Entwicklung der digitalen Mieteranliegen mit Flatfox

Im Interview mit der Regimo Bern sprechen wir über die gemeinsame Entwicklung und Pilotierung von digitalen Mieteranliegen mit Flatfox seit der Einführung.