Renovation

Kann ich als Mieter selbst Hand anlegen?

Der Wohnung mal einen neuen Anstrich verpassen wollen viele Mieter. Doch wo liegen die Grenzen?

Renovation durch den Mieter

Bei grösseren Eingriffen sollten Sie sich zuerst die schriftliche Einwilligung des Vermieters holen. Kleinere Änderungen sind zulässig, solange Sie keine Schäden an der Wohnung verursachen, zudem muss die Modifikation problemlos wieder rückgängig gemacht werden können. Dazu gehören vor allem einzelne Löcher in der Wand oder bewegliche, demontierbare Gegenstände die im Rahmen des Gebrauchsrechts angeschraubt werden dürfen. Erst wenn die Bausubstanz der Wohnung durch die Renovierungsarbeiten verändert wird, spricht man von einer baulichen Neuerung. Dies ist zum Beispiel der Fall wenn ein Türdurchgang vergrössert oder eine Wand eingerissen wird.

Renovation durch den Vermieter

Der Vermieter darf renovieren und umbauen, muss aber auf Ihre Bedürfnisse als Mieter Rücksicht nehmen, zudem muss er Sie über den Vorgang der Arbeiten informieren. Während der Dauer des Umbaus haben Sie als Mieter Anspruch auf eine Mietzinsreduktion. Während eines gekündigten Mietverhältnisses darf der Vermieter nicht renovieren.