So strahlen Wohnung & Vermieter bei der Übergabe

Nach der anstrengenden Wohnungssuche folgt die Wohnungsübergabe und der Umzug. Damit bei der Übergabe alles reibungslos abläuft, findest du hier ein paar Tipps wie du deine Wohnung auf Hochglanz bringst.

Die letzten Kartons sind gepackt, du hast dich schweren Herzens von den über die Jahre angesammelten Dingen getrennt und den Umzug organisiert. Die Vorfreude auf das neue Zuhause steigt von Tag zu Tag. Doch ein Wohnungswechsel bedeutet nicht nur Spass und Freude an der neuen Wohnung, sondern ist mit grossem Aufwand und einem stressigen Nebeneffekt verbunden: dem Putzen, Fegen und Schrubben der alten Wohnung. Natürlich kannst du eine professionelle Reinigungskraft organisieren. Günstiger fährst du aber bestimmt mit der do it yourself-Variante und der Unterstützung deiner Freunde. Hier einige Tipps, wie du deine Wohnung auf Vordermann bringen und mit gutem Gewissen zur Wohnungsübergabe erscheinen kannst.

So kannst du dich mit gutem Gewissen aus dem Staub machen

Meistens wird im Mietvertrag festgehalten wie genau und was alles bei einem Umzug geputzt werden sollte. Ist dies nicht der Fall, setze dich frühzeitig mit deinem Vermieter oder der Verwaltung in Kontakt, um alles Wichtige abzuklären. Auf jeden Fall gilt es die Wohnung sauber zu hinterlassen. Besenrein reicht in der Regel nicht. Aber keine Panik, mit diesen Tipps wirst du dem Schmutz Meister und kannst dich mit gutem Gewissen aus dem Staub machen.

Mit einem stickerlosen Kühlschrank

Gesammelte Sticker und Aufkleber löst du einfach von deiner Kühlschranktüre und den Wänden ab, indem du sie mit einem Föhn erwärmst und anschliessend mit einem Spachtel oder einem Messer abträgst. Dabei ist aber Vorsicht gefragt, damit du den Untergrund nicht zerkratzt. Der Gebrauch von Nagellackentferner oder Aceton ist nicht zu empfehlen, denn er könnte die Oberfläche der Materialien angreifen.

Mit einem fettfreien Dampfabzug

Oftmals denkt man im Putzwahn nicht daran, den Dampfabzug zu reinigen. Doch auch das geht ganz leicht. Den Fettfilter reinigst du einfach, indem du ihn in heisses Sodawasser einlegst, anschliessend abbürstest, abspülst und trocknest. Sollte trotz den intensiven Reinigungsmassnahmen Schmutz zurückbleiben, kann dir möglicherweise der Hauswart einen neuen Fettfilter geben.

Mit einem rostfreien Backofenblech

Auch für das Reinigen des Backofens gibt es einen einfachen Trick. Den Rost auf dem Blech kannst du leicht mit einem Radiergummi entfernen. Weisse Radiergummis funktionieren zwar, aber am ringsten bringst du den Rost mit einem blau-roten Gummi weg. Feuchte den Radiergummi vor dem Gebrauch mit Wasser und wenig Spülmittel an. Reibe das Blech anschliessend mit einem Tuch trocken.

Mit einem blitzblanken Badezimmer

Jeder kennt die lästigen Kalkablagerungen im Badezimmer. Aber auch diese bist du in Nullkommanichts los. Salz und Essig helfen dir nämlich dabei. Streue eine grosszügige Schicht Salz in deine Badewanne und übergiesse es anschliessend mit heissem Essig. Auch den Duschkopf kannst du auf dieselbe Weise vom Kalk befreien. Lege ihn in eine Lösung von Salz und heissem Essig. Warte ein paar Stunden ab und spüle die Badewanne und den Duschkopf gründlich mit Wasser ab. Solltest du immer noch Kalkrückstände finden, wiederhole den Vorgang einfach nochmal.

Neues Engagement als professionelle Reinigungskraft

Termingerecht ist alles fertig geputzt, gefegt und geschruppt. Ob die do it yourself Variante ein Erfolg war, zeigt sich gleich an der Wohnungsübergabe mit deinem Vermieter oder der Verwaltung. Ein abschliessender Kontrollgang mit einem Tuch, um die letzten Fingerabdrücke und Spuren zu beseitigen, bis die für die Abnahme zuständigen Personen eintreffen. Geschafft! Du kannst stolz auf dich und deine Freunde sein! Bestimmt werden sie dich für Ihren Umzug als professionelle Reinigungskraft engagieren.


Weiterführende Links:


Back to blog