Am Social-Table «Drool» treffen sich Foodies aus aller Welt

Facebook Twitter Whatsapp

Du hast gerade dein Studium oder einen neuen Job in Zürich begonnen? Du bist neu in der Stadt, suchst sozialen Anschluss oder einfach neue Kontakte? Oder du willst deine Liebsten mit einem aussergewöhnlichen Gastronomieerlebnis überraschen? Dann ist ein Besuch an einem «Drool» Social-Table genau das richtige für dich!

Was bietet dir «Drool»?

Das vierköpfige Zürcher Start-Up BrainLabs GmbH hat die Online-Plattform «Drool» zum Leben erweckt. Mit «Drool» wird ein neues Gastronomiekonzept in der Gastroszene lanciert. Mit der Idee der Social-Tables sollen Menschen, die sich (noch) fremd sind, unabhängig von deren Status, Herkunft oder Kultur, an einem Tisch zusammengebracht und mit feinem Essen verwöhnt werden. Professionelle Gastronomen stellen ein abgerundetes Angebot für ihren eigenen Social-Table zusammen und bieten dieses auf «Drool» an. Oftmals werden Spezialitäten kreiert und serviert, die ein normaler Gast nirgends auf der Speisekarte finden kann. Es entsteht ein individualisiertes Gastronomieerlebnis an geteiltem Tisch. Ein «Drool»-Friend sagt dazu: “Die Kombination von toller Erlebnisgastronomie, coolen Leuten und ihren Geschichten finde ich sehr gelungen – genau das richtige für mich als Foodie!”
BrainLabs GmbH hat aber weitergedacht – auch für Personen, für die es nicht zur Kultur passt, den Tisch im Restaurant mit Unbekannten zu teilen, bietet «Drool» eine Lösung: Die Privat-Tables oder Personal-Tables. Bei erster Variante kannst du zu zweit oder viert ein kulinarisches Erlebnis mit deinen Liebsten geniessen. Diese Variante ist für Leute, die sich bereits kennen sowie Privatsphäre und Exklusivität schätzen. Der Personal-Table bietet sich für einen Firmenanlass, ein Business-Meeting oder eine Geburtstagsfeier bestens an. Diese Events werden von «Drool» zusammen mit ihren Partnern organisiert und durch den Partner gehostet oder mit einem Catering realisiert.

So wirst auch du zum «Drool»-Friend

Anstehende «Drool Social-Tables» findest du auf der Webseite www.letsdrool.com. Sollte dich zum Beispiel die “Halloween & Craft Beer Exploration” am 26. Oktober 2017 interessieren, dann buche dein Ticket für diesen «Drool» Public-Table online. Hier gilt “dr schneller isch dr gschwinder”, denn die Tische haben nur begrenzte Plätze. Damit du dir einen Platz reservieren kannst, musst du dich auf «Drool» registrieren. Die Registrierung und Nutzung von «Drool» ist komplett kostenlos. Das einzige, was du (per Kreditkarte) bezahlen musst, ist dein Ticket, das du per E-Mail für den ausgewählten Social-Table erhältst. Dafür bekommst du ein leckeres Gesamtpaket vom jeweiligen Gastronomiepartner. Auch bieten dir die Gastgeber oftmals eine vegetarische sowie eine alkoholfreie Alternative an. Der Preis dafür wird vom Gastgeber selber bestimmt und liegt in der Regel zwischen 40.00 und 70.00 Franken. Und falls du nach der “Halloween & Craft Beer Exploration” keine Lust hast mit den öffentlichen Verkehrsmittel nach Hause zu fahren, dann bietet dir «Drool» sogar einen Personentransport mit dem Partner S&R Limousine Service an.

«Drool»’s Gründer & CEO erzählt mehr

In einem Interview mit Marco Kissling habe ich dem neuen Gastronomiekonzept «Drool» von BrainLabs GmbH ein bisschen auf den Zahn gefühlt. Marco Kissling ist Gründer und CEO bei BrainLabs GmbH, hat Wirtschaftsinformatik sowie Business Administration studiert und ist bei «Drool» für das Business Engineering, Partnership und Design verantwortlich.

 

«Drool» richtet sich an zwei verschiedene Zielgruppen, nämlich an die professionellen Gastronomen und die «Drool»-Friends. Was macht «Drool» für die beiden aus und was ist der Mehrwert für sie?

«Drool»'s Social-Table Konzept ist das digitale Werkzeug, mit dem innovative Gastgeber kostenlos ihre eigenen Social-Tables erstellen und anbieten. Sie bestimmen dabei Preis, Zeitpunkt und Angebot selber und überlassen «Drool» administratives wie Buchung, Ticketing, Bezahlung und Gästelisten. «Drool» ist für Gastgeber gedacht, die mehr bieten wollen als die übliche Routine: Zubereiten, Servieren und Einkassieren.
«Drool» bringt die verschiedensten Menschen zueinander und ermöglicht ihnen soziale Kontakte in einer kulinarischen Atmosphäre zu knüpfen. «Drool»-Friends erleben eine Nähe zum Gastgeber, geniessen ein individualisiertes Gastronomieangebot und besuchen aussergewöhnliche Orte. Da Gäste ihr Ticket für ein abgestimmtes Gesamtpaket vorab kaufen, können diese nach dem Event ohne lästiges Bezahlen den Tisch verlassen und nach Hause gehen.  

 

Wie viele Gastronomiepartner hat «Drool»? Und wie wird bzw. wer entscheidet, wer ein «Drool»-Partner werden kann?

Wir haben aktuell fünf Gastronomie- und zwei Event-Partner. Um den Gästen ein einzigartiges Erlebnis zu gewährleisten, steht für uns die Qualität an erster Stelle. Daher lassen wir uns bei der Partnerwahl Zeit und nehmen nicht jeden in das «Drool»-Netzwerk auf. Je nach Bedürfnis und Ideen suchen wir die Kooperation mit neuen Partnern. Es steht jedem Gastronom frei sich auf «Drool» als Partner zu registrieren. Bevor dieser jedoch seine eigenen Social-Tables erstellen und anbieten kann, wird dieser durch das «Drool»-Team anhand verschiedener Kriterien geprüft. Da wir einem ausbalancierten Partner-Mix anstreben, stellen wir sicher, dass bsp. kein Überangebot an italienischer Küche besteht.

 

Die Art, wie die Gäste miteinander in Kontakt kommen können, läuft eigentlich entgegen der digitalisierten Zeit von Facebook und WhatsApp. Was meinen Sie, ist das Bedürfnis zu sozialem, face-to-face-Kontakt wieder vermehrt da? Wie hängt «Drool» da mit drin?

Bei «Drool» setzen wir auf einen digitalen Kern. Wir nutzen die Digitalisierung und steigern unsere Effizienz, erreichen mehr Menschen und bringen diese mit den liebevoll kreierten Angeboten unserer Gastgeber zusammen. In der echten Welt verbinden wir die Menschen untereinander an Social-Tables und fördern so den gemeinsamen Austausch, den Genuss und das Erlebnis. Die Digitalisierung bringt in vielen Bereichen einen massiven Mehrwert, jedoch bemerken wir wieder vermehrte Bedürfnisse nach „offline-Erlebnissen“ mit echten Kontakten und physischen Treffen. Um die Vorteile der Digitalisierung zu nutzen und gleichzeitig auf die aufkommenden Bedürfnisse einzugehen, haben wir uns bei «Drool» bewusst für eine Kombination der digitalen und analogen Welt entschieden.

Knüpf auch du neue Kontakte am Social-Table

«Drool» bietet dir Zugang zu neuen Menschen, spannenden Gesprächen und einzigartigen Gastronomieerlebnissen. Haben dich die Möglichkeiten, die dir «Drool» bietet, überzeugt? Dann probier’s am besten gleich selber aus. Registriere dich kostenlos und triff am nächsten Social-Table neue Freunde, die dir das Einleben leichter machen.


Weiterführende Links:


Zurück zur Übersicht