Umziehen im Alter – Clevere Tipps & Tricks

Facebook Twitter Whatsapp

Auch für Senioren ist die Wohnungssuche ein wichtiges Thema, das verschiedene Hürden mit sich bringt. Wir waren an der Info-Veranstaltung “Fit für die Wohnungssuche im Alter” dabei und erzählen dir alles, was du darüber wissen musst.

Immer wieder kommt es vor, dass Ältere ihre Wohnung aufgrund einer Kündigung verlieren, obwohl sie langjährige und angenehme Mieter waren. Aber auch eigene Bedürfnisse sind oftmals ausschlaggebend für einen Wohnungswechsel. Insbesondere die Kurzfristigkeit bereitet den Senioren bei der Wohnungssuche Schwierigkeiten. Wohnungen werden häufig ab sofort vermietet. Ein kurzfristiger Umzug ist für ältere Menschen kaum machbar. Auch die Bezahlung zweier Mietzinsen kann oftmals nicht aus eigener Tasche geleistet werden.

Kein Grund ängstlich zu sein

Um den Anwesenden die Angst vor der Wohnungssuche zu nehmen, informierte Katharina Gander, Geschäftsstellenleiterin in Winterthur des Mieterinnen und Mieterverband Zürichs zusammen mit Renate Dürr, Bewirtschafterin, über die möglichen Tücken bei der Wohnungssuche. Sie gaben dem Publikum Tipps und Tricks und zeigten auf, worauf bei der Suche geachtet werden sollte.
Auch flatfox war hautnah an der Veranstaltung mit dabei. Obwohl wir uns mit der Digitalisierung des Wohnungsvermietungsprozesses beschäftigen, sind wir regelmässig in telefonischem Kontakt mit Senioren und helfen ihnen bei der Wohnungssuche. Es ist ein wichtiges Thema, das immer häufiger auf Interesse stösst und deshalb keinesfalls ausgelassen werden darf.

Tipps 💡 aus erster Hand

Zum Einstieg erklärt Gander, dass bereits der Umgang mit einer erhaltenen Kündigung ausschlaggebend sei. Es dürfe jederzeit ein Kündigungsgrund beim Vermieter verlangt werden, der bei einer Wohnungsbewerbung im Begleitschreiben unbedingt angegeben werden sollte. Die Referentin wies ausserdem auf die aktuellen Probleme im Wohnungsmarkt hin. Es sei tatsächlich so, dass mit dem Bau von modernen Überbauungen bezahlbarer Wohnraum verloren gehe. Auch konkurrenzieren sich in Studentenstädten die Studierenden mit den Senioren um bezahlbare Kleinwohnungen. 
Ebenso verändern sich laut Dürr die Varianten der Wohnungssuche laufend. Vermieter und Verwaltungen würden kaum mehr Inserate in einer Zeitung schalten. Immer häufiger würden Internetportale genutzt, um die Objekte online auszuschreiben. Klar sollte man hin und wieder einen Blick auf das Anschlagbrett im Migros werfen, aber ein guter Tipp 💡 ist es, einen Enkel für die Suche im Internet einzustellen, meinte Gander lachend. Ausserdem dürfe man als Mieter gerne die eigene Verwaltung über einen geplanten Umzug informieren. Unbedingt sollte man sich auch Unterstützung bei der Familie und Freunden suchen, denn gute Wohnobjekte gingen oftmals unter der Hand weg. Dürrs Geheimtipp 💡 ist ausserdem die Bibliothek. Ab und an würden auch dort tolle Wohnungen angeschlagen. 
Bei einer Bewerbung rät Dürr 💡 neben einem kurzen Begleitschreiben, dem Anmeldeformular und einem aktuellen Betreibungsauszug auch auch ein Foto und sogar ein Empfehlungsschreiben des jetzigen Vermieters beizulegen. Dies mache sympathisch und gebe der Bewerbung eine persönliche Note.

"Mitgehen muss ich, sonst steht die Zeit still..."

Im Anschluss konnten wir es nicht lassen, die Meinung der Senioren zur Digitalisierung im Wohnungsvermietungsprozess zu hören. Eine Dame erzählte, dass Sie Ihre Wohnung übers Internet gefunden habe. Heute sei es kaum möglich am Internet vorbeizukommen. “Ich bin nicht damit gross geworden, aber damit umgehen und mitgehen muss ich, ansonsten steht die Zeit still”, sagte sie zu uns. Eine andere Besucherin erzählte uns, dass die Digitalisierung für sie in dieser Hinsicht eine echte Knacknuss sei. Sie verfügt nämlich über keinen Internetzugang. “Ich stehe total am Berg”, meinte sie. 
Eine weitere Seniorin schwärmte für ein “Göttisystem” wie in der Schule. Dabei könnte jemand Jüngeres den Älteren bei der Suche auf den Internetportalen und der digitalen Anmeldung helfen. Vielleicht wäre dies ein möglicher Ansatz für die Zukunft…

Das Thema Wohnungssuche im Alter ist sehr wichtig, wenn man an an die Zukunft und die fortschreitende Digitalisierung denkt. Wer sich für dieses Thema interessiert oder jemanden kennt, der davon profitieren möchte, für den ist diese Veranstaltung genau das Richtige. Am Mittwoch, 4. April 2018 von 18.30 bis 19.30 Uhr findet die nächste Veranstaltung “Fit für die Wohnungssuche im Alter” im Volkshaus in Zürich statt. Weitere Informationen zu der Veranstaltung findest du hier.


Weiterführende Links:


Zurück zur Übersicht