Abenteuer WG – Wie organisierst du ein harmonisches WG-Leben?

Die WG ist die beliebteste Wohnform überhaupt – vor allem unter Studenten. Für ein sorgenfreies und freundschaftliches Zusammenleben muss die Haushaltsorganisation stimmen. Wie du dein WG-Leben koordinieren und vereinfachen kannst, erfährst du hier.

Zusammenleben kann echt Spass machen. Gerade für Studenten spielt aber nicht nur der Spass-Faktor eine Rolle. Oftmals ist auch der finanzielle Aspekt des Zusammenlebens reizvoll. Auch wenn das WG-Leben sehr freundschaftlich sein kann, gibt es immer wieder zwischenmenschliche und logistische Streitpunkte. Bekannt als Konfliktherde im WG-Leben sind vor allem die Budgetplanung, das Putzen und Einkaufen. Im folgenden Beitrag findest du Ideen, wie du dein WG-Leben einfacher organisieren und Konflikte mit deinen WG-Buddies vermeiden kannst.

WG-Finanzen – It’s all about money 💸

Die fehlende Zahlungsmoral, ewige Schulden oder das Gefühl von Ungerechtigkeit führen oft zu Zoff unter den Mitbewohnern. Es gibt verschiedene Wege, wie die Finanzen in einer Wohngemeinschaft organisiert werden können. Eine Variante ist die grossmütterliche Sparschwein-Methode. Wöchentlich oder monatlich füllen alle Bewohner den Schweinebauch mit einem gewissen Betrag. Eine andere Variante ist das WG-Konto oder sogar ein Dauerauftrag. Damit können Rechnungen für Strom, Internet und TV beglichen werden.
Ein bisschen grosszügig und kompromissbereit sollten alle sein. Wer trotzdem über jegliche Ausgaben Bescheid wissen möchte, sollte ein Kassenbuch führen oder die Finanzen über eine App unter Kontrolle behalten. Mit dem Abrechnungstool von flatastic oder Splitwise lassen sich sämtliche Ausgaben deiner WG verwalten.

Ordentlich & sauber – So sollte es in jeder WG sein

Insbesondere die Sauberkeit und Hygiene sorgen oft für Streit und heisse Diskussionen in einer WG. Nicht jeder Mitbewohner hat dieselbe Vorstellung eines sauberen Zuhauses. Nicht jeder ist gleich zuverlässig und konsequent, wenn es um’s Saubermachen geht. Ein simpler, handgeschriebener Putzplan ist eine altbewährte Methode, die Ämtli aufzuteilen. Sobald du die Küche geschrubbt hast, kannst du dein To-do abhäkeln. Auch den Putzplan kannst du ganz einfach mit einer App organisieren. flatastic oder hubble helfen dir dabei. 
Eine weitere Variante ist es, einen gemeinsamen WG-Putztag oder -Abend zu bestimmen. Mach Mühseliges zum WG-Event! Und für diejenigen, die ihr WG-Budget gekonnt organisieren, kommt vielleicht sogar eine Putzfrau in Frage...

Problem Kühlschrank & seine Bewirtschaftung

Auch der Kühlschrank und das Einkaufen gehören zum WG-Dauerbrenner. Stell dir vor, du kommst nach Hause und freust dich auf ein feines Abendessen. Dein Mitbewohner hat aber dein frisches Gemüse bereits gegessen. Damit niemand die pure Enttäuschung erleben muss, sind getrennte Fächer im Kühlschrank ratsam. Ausserdem ist es sinnvoll, anfangs Woche einen Menüplan zu erstellen. Du sparst viel Zeit, wenn du nicht jeden Tag eine Einkaufsmöglichkeit suchen musst.
Allgemeine Dinge wie Gewürze, Putzmittel oder Toilettenpapier können z.B. abwechslungsweise oder mit dem Geld aus dem Sparschwein gekauft werden. Wichtig hierbei ist die Absprache mit deinen Mitbewohnern. Die Einkaufslisten-App buy me a pie erleichtert dir das Einkaufen und Organisieren in deiner WG.

Mehr Menschen, mehr Chaos – das scheint eine Tatsache zu sein. Trotzdem kann jeder zu einem freundschaftlichen und problemlosen WG-Leben beitragen. Zeige Verständnis und nimm Rücksicht auf deine Mitbewohner. Sei pflichtbewusst, erledige deine Ämtli und zeige dich kompromissbereit. Und last but not least – seid lieb zueinander! 😋

Ps. Du glaubst, du hast das Zeug zum WG-Mitbewohner? Dann nichts wie los, finde das perfekte WG-Zimmer und neue Freunde auf www.flatfox.ch. 🦊


Weiterführende Links:


Zurück zur Übersicht