Die perfekte Wohnungsbewerbung – So geht’s!

Du hast deine Traumwohnung bereits besichtigt und möchtest dich jetzt für dein neues Zuhause bewerben? Wir zeigen dir, wie du deine Bewerbung gestalten musst, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen und deine Chancen für eine Zusage zu erhöhen.

Wie du beim Besichtigungstermin der Wohnung ein gutes Bild hinterlässt, haben wir dir im letzten Blogbeitrag bereits verraten. Hier erfährst du, was du alles (nicht) in deine Bewerbung einfügen solltest, damit du beim Vermieter positiv auffällst. Neben dem klassischen Bewerbungsformular, sind auch das Anschreiben, der Betreibungsregisterauszug und je nach Fall die Aufenthaltsbewilligung sehr wichtig. Wer seine Bewerbung besonders hervorheben möchte, kann ein Empfehlungsschreiben und einen Arbeitsvertrag anhängen. Ausserdem ist es hilfreich, die Unterlagen mit etwas Kreativität auszuschmücken, um der Bewerbung eine persönliche Note zu verleihen. 

Bewerbungsformular sauber und vollständig ausfüllen

Meistens erhält man beim Besichtigungstermin ein Formular für die Bewerbung oder den Zugang zu einem digitalen Formular. Egal, ob man sich online oder per Post bewirbt – es ist sehr wichtig, dass beim Bewerbungsformular alle Felder korrekt und vollständig ausgefüllt werden. Ausnahme: Falls im Formular gefragt wird, ob du Raucher bist, bist du nicht verpflichtet, dies anzugeben. Sofern du kein Schweizer Bürger bist, solltest du mit der Bewerbung auf jeden Fall eine Aufenthaltsbewilligung mitschicken.

Aktuellen Betreibungsregisterauszug anhängen

Dem Vermieter ist die Zahlungsfähigkeit des künftigen Mieters natürlich besonders wichtig. Schliesslich möchte er wissen, ob du in der Vergangenheit jeden Monat deine Miete pünktlich bezahlt hast. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du einen aktuellen Betreibungsregisterauszug anhängst. Das heisst grundsätzlich, dass das Dokument nicht älter als 6 Monate sein sollte. Auf flatfox kannst du den Auszug online bestellen. Optional kannst du beim zuständigen Betreibungsamt vorbeigehen und den Auszug persönlich abholen. 

Das perfekte Anschreiben verfassen

In der Kürze liegt die Würze. Bei einem Anschreiben möchte der Vermieter keine mehrseitige Biografie lesen. Am besten stellst du dich in einem ersten Teil kurz vor und beschreibst deine aktuelle Lebenssituation (sowohl beruflich als auch privat). In einem zweiten Teil kannst du erzählen, wieso du umziehen möchtest und weshalb du dich für diese Wohnung interessierst. Falls du einen besonderen Bezug zur Gegend oder spezielle Gründe hast, wieso du genau diese Wohnung möchtest, solltest du das unbedingt aufschreiben. Wenn du deine Bewerbung besonders hervorheben möchtest, kannst du das Anschreiben bspw. mit einem passenden Zitat abschliessen. Aber aufgepasst: Die Bewerbung sollte trotzdem authentisch rüberkommen. Deshalb achte darauf, dass du dich selber bleibst. 

Empfehlungsschreiben und Lohnausweis als Krönung 

Sofern du ein gutes Verhältnis zu deinem jetzigen Vermieter oder Arbeitgeber pflegst, kannst du ihn darum bitten ein kurzes Empfehlungsschreiben auszustellen. So kann sich der Vermieter vergewissern, dass du zuverlässig und vertrauenswürdig bist. Auch den Lohnausweis oder Arbeitsvertrag könntest du beilegen. Diese Dokumente sind zwar keine Pflicht bei einer Bewerbung, aber sie können für eine Zusage entscheidend sein. 

Kreatives Titelblatt und schnelle Abgabe als Abschluss

Ein kreatives Titelblatt zu deiner vollständigen Bewerbung kann dazu führen, dass du dem Vermieter positiv im Gedächtnis bleibst. Füge ein sympathisches Foto von dir hinzu, das dich nicht im klassischen Bewerberfoto-Stil zeigt, sondern evtl. bei deinem letzten Wanderausflug und schmücke das Deckblatt nach deinem Geschmack. Wenn du all diese Tipps befolgst, hast du eine perfekte Wohnungsbewerbung vor dir. Als nächstes gilt es deine Bewerbung so schnell wie möglich einzureichen. Denn oftmals gilt “de Schnäller isch de Gschwinder!”. Jetzt kann deiner Bewerbung (fast) nichts mehr im Wege stehen. Mit etwas Glück erhältst du vielleicht bald schon eine Zusage für deine Traumwohnung. 

In diesem Sinne: Viel Glück! 🍀😊


Weiterführende Links:


Zurück zur Übersicht