Was ist eine Privathaftpflichtversicherung?

Hast du dich auch schon gefragt, was eine Privathaftpflichtversicherung ist, was sie beinhaltet und weshalb es so wichtig ist, dass du eine abschliesst? Bestimmt! Hier findest du Antworten auf deine Fragen.

Die Privathaftpflichtversicherung schützt dich, wenn du Schäden an anderen Personen oder Sachen anrichtest. Die Versicherung ist zwar nicht obligatorisch, allerdings haftet jeder mit seinem Gesamtvermögen für die Beschädigung und ist gesetzlich verpflichtet, für den verursachten Schaden vollumfänglich aufzukommen. Die Schadensersatzsumme ist dabei nach oben nicht beschränkt und kann, besonders bei Personenunfällen, schnell sehr hoch werden. Voraussetzung für die Zahlung eines Schadenersatzes ist, dass der Schaden durch Fahrlässigkeit entstanden ist und dass die Ansprüche auf Schadensersatz aus dem privaten Bereich kommen, das heisst nicht von deiner Arbeit oder einem Einsatz in deinem Fussballverein. 

Welche Schäden deckt die Privathaftpflichtversicherung?

Die Privathaftpflichtversicherung deckt die meisten Risiken ab, die typischerweise im Alltag entstehen. Sie beinhaltet fast alle Schäden an fremdem Eigentum und bietet einen umfassenden Schutz vor den finanziellen Folgen, die sich durch einen Sach- oder Personenschaden ergeben. Dabei musst du allerdings einen Beitrag an Selbstbehalt selber übernehmen. Solltest du versehentlich beim Fussball spielen die Scheibe deines Nachbars einschlagen und somit sein Eigentum beschädigen, dann bist du für diesen Sachschaden versichert. Selbst wenn du nicht nur das Fenster, sondern auch deinen Nachbarn versehentlich mit deinen Fussballtricks verletzt, wird deine Privathaftpflichtversicherung die Folgekosten für den Personenschaden übernehmen und du bist lediglich verpflichtet, den Selbstbehalt zu bezahlen. 

Wofür bist du mit der Privathaftpflicht nicht versichert?

Die private Haftpflichtversicherungen deckt keine Schäden, die du vorsätzlich herbeigeführt hast. Verunstaltest du also absichtlich den Garten deines Nachbars, weil ihr Zoff hattet, dann musst du im Nachhinein selbst dafür aufkommen. Die Versicherung trägt in der Regel auch keine Kosten für Schäden, die du selbst erleidest oder für Folgeschäden aus der Übertragung von ansteckenden Krankheiten. Reine Vertragsverpflichtungen, Geldstrafen, Bussgelder und Abnutzungsschäden sowie Schäden, die bei deiner Arbeit oder einem Einsatz in einem Verein entstehen, werde oftmals nicht von der privaten Haftpflichtversicherung getragen.

Mache dich, bevor du eine Privathaftplichtversicherung abschliesst, schlau darüber, was deine Versicherung beinhaltet. Ausserdem solltest du dir überlegen, ob du allenfalls Zusatzversicherungen abschliessen möchtest, zum Beispiel für das Lenken eines fremden Autos oder das Reiten eines fremden Pferdes. Bei weiteren Unsicherheiten vor Vertragsabschluss ist es ratsam, einen Versicherungsberater um Hilfe zu bitten.

Neu kannst du auch bei flatfox online eine Privathaftpflichtversicherung der Helvetia Versicherung, einem der führenden Versicherungsunternehmen der Schweiz, abschliessen. Alle Informationen dazu findest du hier.

Jetzt Prämie berechnen


Weiterführende Links:


Zurück zur Übersicht