Ihr findet Wohnung & WG-Zimmer ohne Vitamin B

Facebook Twitter Whatsapp

Die Privatsphäre ist ein wichtiger Grund für den Umzug weg von der WG in eine eigene Wohnung. Dabei finden die meisten eine neue Wohnung über die gängigen Internetplattformen, ohne Vitamin B.

Der Umzug in das erste, eigene Zuhause ist eine aufregende Sache. Der Mietvertrag ist unterschrieben, die Sachen gepackt und der Umzug aus Hotel-Mama steht bevor. Passend dazu haben wir bei unserer Instagram-Community nachgefragt, ob der Umzug in eine WG oder eine eigene Wohnung ansteht, ob die Privatsphäre oder die Gesellschaft einen Grund für ein WG-Zimmer oder eine eigene Wohnung ist und ob die Instagramer Ihre Wohnung bzw. ihr WG-Zimmer über Vitamin B oder ein Wohnungsinserat gefunden haben. Und so haben Sie uns geantwortet:

64% ziehen lieber in eine eigene Wohnung anstatt in eine WG

Weg von Zuhause, direkt in die eigenen vier Wände. Die deutliche Mehrheit der Befragten unserer Instagram-Community zieht einen Umzug in die eigene Wohnung einem WG-Zimmer vor. Nur Gerade 36% der Teilnehmer wagen den Schritt von Hotel-Mama in eine Wohngemeinschaft.
Einen Blick auf die Zahlen des Bundesamts für Statistik aus dem Jahr 2017 zeigen, dass z.B. in Zürich die meisten Personen in einem Drei- oder Vierpersonenhaushalt wohnen. Nur gerade 6.7% der Zürcherinnen und Zürcher leben in einem Einpersonenhaushalt. Auch in Bern zeigt sich etwa dasselbe Bild – ungefähr zwei Drittel der Bewohner Berns leben zu dritt oder zu viert. Nur knapp 6% leben alleine. 
Ob eine eigene Wohnung oder doch das WG-Leben besser zu dir passt, kannst du zum Beispiel anhand einer Pro- und Contra-Liste herausfinden. Überlege dir gut, was dir wichtig ist, bevor du eine Entscheidung triffst.

Haushaltsgrösse in der Stadt Zürich (2017)

 


Pro und Contra: WG oder eigene Wohnung?

WG

Pro Contra
Gesellschaft, einfacher Anschluss finden in neuer Umgebung Gemeinschaftsregeln
geteilte Kosten Streitigkeiten (z.B. wegen Stromrechnung)
soziale Kontakte morgentliche Schlange vor dem Badezimmer
Lerngruppen für Studenten Rücksichtsnahme auf WG-Gspänli
gemeinsame Aktivitäten  

 

Wohnung

Pro Contra
Du bist dein eigener Chef Einsamkeit
Privatsphäre höhere Kosten
Besuch empfangen, wann und wen du möchtest Haushaltsarbeiten alleine erledigen
Eigene Einrichtung & Dekoration  

Ihr schätzt die Privatsphäre in der eigenen Wohnung 

Das hat uns doch ein bisschen erstaunt… Die meisten Befragten unserer Instagram-Community ziehen die Privatsphäre der Gesellschaft vor. Sie mögen die Ruhe in den eigenen vier Wänden. 30% hingegen schätzen die Gesellschaft in Ihrem ersten, eigenen Zuhause.
Vergleicht man die Zahlen mit den Zahlen der Statistik der Stadt Zürich, dann wohnt knapp 5% der städtischen Bevölkerung in einer Wohngemeinschaft. Im Vergleich dazu sind es knapp 25%, die einen Haushalt mit Kindern führt.

Ihr findet neue Wohnungen & WG-Zimmer über gängige Internetplattformen

Immer wieder machen die horrenden Mietpreise und der Kampf um bezahlbaren Wohnraum, insbesondere in der Stadt, Schlagzeilen. Oftmals hört man, dass die einzige Chance auf ein bezahlbares, hübsches Zuhause nur durch Vitamin B zu finden wäre. Ist das nur ein Mythos? Unsere Instagram-Community ist da anderer Meinung. Knapp 80% der Befragten haben ihre Wohnung oder WG-Zimmer über ein Inserat und nicht über Vitamin B erhalten. Nur 23% geben an, bei der Wohnungssuche von Vitamin B gebrauch gemacht zu haben. 

Vielen herzlichen Dank für die Teilnahme, liebe Community!🙏😍 Macht fleissig weiter mit an unseren Umfragen und sagt uns, was ihr denkt – direkt auf unserer Instagram-Seite.🦊


Das könnte dich auch interessieren:


Weitere Beiträge von Selina


Flatfox News     Interviews     Schlauer Wohnen     Kundenmeinungen