Ein Tag in einem Smart Home

Facebook Twitter Whatsapp

Kaffeemaschine starten, Backofen vorheizen und die Heizung regulieren. Mit einem simplen Klick auf deinem Smartphone steuerst du deine Smart Home-Einrichtung Zuhause. Wo dich das Smart Home unterstützt, erfährst du von Freddy Gateway, der Steuerzentrale eines Smart Homes.

Ich bin Freddy Gateway, die Zentrale des Smart Homes von Familie Rauch. Konstruiert als kleine Box bin ich über ein Netzwerkkabel mit dem Router und somit mit dem Internet verbunden. Als Zentrale bin ich dafür zuständig, dass die gesamte Steuerung im Haus funktioniert. Ich sorge für Wohnkomfort, Sicherheit und Energieersparnis. Vater Rauch hat viele intelligente Geräte, z.B. Heizkörperthermostate, Fensterkontakte, Rauchmelder, Sicherungsschlösser und diverse Sensoren Zuhause angebracht. Das hausinterne Funknetzwerk verbindet diese Geräte und Haustechnik mit mir. Die Eltern Rauch steuern mich Zuhause über den Computer oder von unterwegs über ihr Smartphone und sagen mir, was ich zu tun habe. Natürlich habe ich auch wiederkehrende Aufgaben, die ich bereits auswendig ohne Auftrag erledigen kann.

Mein Tag als Steuerungszentrale des Smart Home-Systems der Rauchs

Um 6 Uhr morgens führe ich den ersten, vorprogrammierten Auftrag aus. Ich animiere den Wecker im Schlafzimmer der Rauchs zum Spielen der ersten Klängen. Natürlich weiss der smarte Digitalwecker ganz genau, wann er das Ehepaar zwischen 6 und 6.15 Uhr wecken muss, damit ihnen das Aufstehen möglichst leicht fällt. Anschliessend beauftrage ich die Kaffeemaschine in der Küche, sich aufzuheizen. Schliesslich braucht Herr Rauch eine kräftige Tasse Kaffee für einen guten Start in den Tag. Sobald die über Sensoren gekoppelten Sonnenstoren hochgefahren sind, stehen auch die beiden Kinder auf. Der Toaster in der Küche weiss bereits Bescheid, dass er in die Gänge kommen muss. Die Kleinen brauchen schliesslich ihren Frühstückstoast. Sobald die Kinder zur Schule gegangen und Herr und Frau Rauch zur Arbeit aufgebrochen sind, kehrt Ruhe ein. Natürlich weiss ich, durch die Speicherung auf meiner Festplatte, was während ihrer Abwesenheit zu tun ist. Ich kontrolliere über die mit mir verbundenen Sensoren, ob alle Fenster und die Türe geschlossen sind. Anschliessend checke ich alle Raumthermostate und gebe den Heizkörper, je nach Temperatur, den Auftrag die Wärme zu regulieren. Jeden Tag um 9.30 Uhr beauftrage ich den Staubsauger die Wohnräume der Rauchs zu staubsaugen. Er macht seinen Job völlig selbstständig. Je nach Sonneneinstrahlung und Aussentemperatur aktiviere ich die Sonnenstoren, um das Haus zu schützen. Kurz vor dem Mittag erhalte ich einen Auftrag von Frau Rauchs Smartphone: Backofen auf 220ºC vorheizen. Steamer für’s Gemüse einschalten – Wird erledigt. Durch Sensoren im Hauseingang und das programmierte Türschloss merke ich, wenn jemand nach Hause kommt. Nach der Mittagspause, wenn alle wieder verschwunden sind, schliesse ich die Fenster und lösche alle Lichter. Und schon erreicht mich der nächste Auftrag von Herr Rauch: Rasenmäher um 15 Uhr und Gartenbewässerungssystem um 16.30 Uhr starten. Sein Wunsch sei mir Befehl – Der Rasenmäher startet pünktlich mit seiner Arbeit und das automatische Bewässerungssystem beginnt um 16.30 Uhr den Garten zu bewässern. Unsere Zusammenarbeit läuft übrigens super! Sobald Herr Rauch mit seinem Auto in die Nähe kommt, öffne ich das Garagentor, damit er seinen Wagen parken kann, lasse die Storen hoch und gebe den Heizkörper auf, etwas mehr zu heizen, damit die gewünschte Raumtemperatur erreicht wird. Sollte um 19 Uhr noch niemand Zuhause sein, dann beauftrage ich die Anwesenheitssimulations-Aperatur so zu tun, als ob die Rauchs Zu Hause wären. So schütze ich das Haus vor Einbruch. Spät abends mache ich einen letzten Kontrollcheck, aktiviere meinen Ruhemodus und freue mich auf den nächsten Tag, an dem ich mit meiner Intelligenz bei den Rauchs punkten kann. 🤖😊


Smart Home dient als Oberbegriff für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und -häusern, in deren Mittelpunkt eine Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht (Quelle: Wikipedia).


Das könnte dich auch interessieren:


Weitere Beiträge von Selina


Flatfox News     Interviews     Schlauer Wohnen     Kundenmeinungen