Insider Tipps für Stäfa

Tipps direkt aus der Stadt Stäfa

Informationen zu den Zahlen und Fakten sowie den Pendlerzeiten können heutzutage schnell und einfach direkt online nachgeschaut werden. Die wahren Geheimtipps und Empfehlungen rund ums Wohnen und leben in der Stadt kennen nur die waschechten Bewohner von Stäfa. Deshalb haben wir direkt bei ihnen nachgefragt und hier die heissesten Tipps zusammengestellt.

1. Den Hunger und Durst stillt man in Stäfa...

...zum Beispiel im Gasthof zur Sonne. Das Angebot beinhaltet frische Menüs mit regionalen Produkten und insbesondere der Zürichsee-Fisch gehört zur Tradition. Das Restaurant wird in der zweiten Generation als Familienbetrieb geführt. Das Wirtshaus steht unter Denkmalschutz und verfügt ausserdem über einige Zimmer und einen über 500 jährigen Gewölbekeller, der als Weinbistro genutzt wird. 
Auch das Restaurant Schützenhaus ist ein Tipp aus erster Hand. Das Haus sei nicht nur als Sehenswürdigkeit wegen der alten Fassadenmalerei, sondern auch die Eglifilets aus dem Schützenhaus sind weit über die Grenze des Zürichsees bekannt. Das Restaurant wurde bereits um 1900 als Gaststätte genutzt und gilt heute als bekanntes Fischrestaurant direkt am See. Auf der grossen Terrasse lässt es sich wunderbar die Seesicht geniessen. 
Zwei Jugendliche aus Stäfa rieten mir einen Dürüm aus der Seeperle bei Hassan zu essen. “Da isch de besti Dürüm in Town, muesch glaube”, sagten sie zu mir. Das Döner-Restaurant liegt an der Seestrasse 63 und verfügt ebenfalls über eine kleine Terrasse, auf welcher der beste Dürüm der Stadt genossen werden kann.
Auch das Restaurant Alte Krone wurde mir von einem Befragten empfohlen. Hinter den historischen Mauern, unter dem Kreuzgewölbe werde man rund um verwöhnt. Der Befragte möge die österreichische Küche und Gastlichkeit, weshalb er sich oft dort einen schönen Abend gönne. Bereits Dichter Goethe logierte im Jahr 1997 in der Alten Krone.

2. Die Highlights des Jahres sind...

...ganz viele! In Stäfa läuft das ganze Jahr über etwas. Drei Schulkinder erklärten mir, dass die Chilbi auf dem Rössliplatz ihr Lieblingsfest in der Stadt sei. Es gebe soooooooo viele feine Süssigkeiten und tolle Bahnen. Die Chilbi in Stäfa findet jedes Jahr jeweils am letzten Wochenende im September von Samstag bis Montag statt. 
Ebenfalls im Herbst organisiert der Verkehrsverein Stäfa alle fünf Jahre ein Herbstfest. Es findet jeweils am ersten Wochenende in den Herbstferien statt. Gross und Klein treffen sich und feiern, essen und trinken gemeinsam.
Anfangs November finden alle zwei bis drei Jahre die Kunsttage in Stäfa statt. Der Verein stäfART organisiert den Anlass seit 2002 an dem verschiedene Kunstschaffende aus der Stadt eine Auswahl ihrer Werke präsentieren können. Die Aussteller werden jeweils im Voraus von einer Jury ausgewählt.
Ein sehr spezieller Anlass, der typisch für die Stadt und ein wahres Muss für alle Einwohner ist, ist der Chlauseinzug am 1. Adventssonntag des Jahres. “Da muss jeder dabei sein! Der Anlass ist typisch für unsere Gemeinde und folgt langer Tradition”, so eine Einwohnerin Stäfas. Am Chlauseinzug wandern acht Chlauspaare zusammen mit 20 Schmutzlis, angeführt vom Oberchlaus auf dem Pferd und begleitet von Esel, Ponys und Kinder mit Fackeln durch die Stadt. Organisiert wird der Anlass durch die Chlausgesellschaft, die 1970 gegründet wurde. Am 31. Dezember dann treffen sich die Silvester-Chlausgruppen zum traditionellen Sylvester-Chlaus-Treffen auf dem Gemeindehausplatz. Dort hält der amtierende Stadtpräsident eine Rede und es wird ein Apéro für alle Einwohner und Einwohnerinnen vorbereitet. Im Anschluss ziehen die Chläuse durch die Stadt und wünschen “Es guets nois Jahr”.

3. Für deine Freizeit bietet dir Stäfa...

...zahlreiche Möglichkeiten für individuelle Aktivitäten. Im Sommer lädt der über sieben Kilometer lange Seeanstoss auf einen gemütlichen Spaziergang ein. An mehreren Stellen ist der See öffentlich zugänglich und sorgt für eine Abkühlung. Die Stadt verfügt ausserdem über zwei kleine Seebäder, Lattenberg und Länder, die jeweils ab Mitte Mai bei schönem Wetter geöffnet sind und eine Badeaufsicht haben. Die Gemeinde Stäfa bietet zudem eine eigene Karte für die verschiedenen Wander- und Walking-Routen über das gesamte Gemeindegebiet an. Wer sich also gerne in der Natur erholt, findet bestimmt eine angemessene Runde. Ausserdem sind viele Einwohner Mitglieder eines Vereins. Die Stadt zählt etliche Vereine mit den verschiedensten Aktivitäten. Bekannt ist unter anderem der Handballclub Lakers Stäfa, der in der Nationalliga A mitspielt und über ein Juniorenteam verfügt. 
Die Sport- und Mehrzweckhalle Frohberg wird nicht nur von den ortsansässigen Vereinen genutzt, sondern kann auch für private Zwecke gemietet werden und steht jedermann zur Verfügung. In der multifunktionalen Halle finden regelmässig Sportevents statt.
Wer in seiner Freizeit lieber gemütlich entspannt, der kann das im wunderschönen Park rund um die Villa Sunneschy tun. Der Park ist öffentlich und bietet viel Ruhe für entspannte Minuten an der frischen Luft.
Auch die Shopping-Liebhaber kommen nicht zu kurz. Im Zentrum finden sich kleine Läden und Boutiquen, sowie gewohnte Einkaufsgeschäfte.

4. Typisch für Stäfa sind...

...die zahlreichen Weinfelder. Stäfa gehört zu den grössten Weinbaugemeinden im Kanton Zürich. Vor allem die sonnige Lage direkt an der Goldküste begünstigt das Wachstum der Weintrauben. Auch typisch für die Stadt ist der Fussballverein FC Stäfa. Er wurde 1895 gegründet und gilt als einer der ältesten Fussballvereine der Schweiz.
Ein Befragter sieht die Tradition der Chlauserei im Dezember als Tradition der Stadt. Er kenne kaum eine andere Stadt, bei der der Adventszeit so viel Aufmerksamkeit geschenkt werde. 


Übersicht «Städte der Schweiz» | Weiter zur Stadt Küsnacht