Dietikon durch die Kamera

Dietikon in Bildern

Während unserem Spaziergang durch das Städtchen, haben wir ein paar Fotos gemacht, die wir dir nicht vorenthalten wollen. Vielleicht überzeugen die Impressionen ja und Dietikon wird zu deinem neuen Wohnort.


Der Busbahnhof Dietikon liegt direkt hinter dem Bahnhof. Von da aus verkehren Ortsbusse in die umliegenden Dörfer. Vom Bahnhof aus verkehren regelmässig Züge zum Zürcher Hauptbahnhof.


Die römisch-katholische Kirche Dietikon ist sehr zentral, direkt hinter dem Busbahnhof, gelegen. Auf dem grossen Kirchplatz spielen die Kinder nach der Schule und die Einwohner der Stadt treffen sich auf einen kurzen Schwaz.


Die zentral gelegene Taverne wurde frisch saniert. In den über 300 Jahre alten Mauern werden die Gäste rundum kulinarisch verwöhnt. Seit 35 Jahren steht die Taverne unter Denkmalschutz und seit 2005 ist sie im Besitz der Stadt Dietikon.


Das Färberhüsli erinnert an die Geschichte Dietikons. Es liegt im Gemeindeteil Reppisch und direkt am Wasser. Der Brunnen vor dem Häuschen ist schon 1945 gebaut worden. Heute wird das Hüsli privat genutzt. 


Der Kronenplatz liegt direkt hinter der Taverne zur Krone. Der alte Stall mit seinem grossen Tor erinnert an die Zeit, in der Dietikon noch als Bauerndorf galt. Viele historische Gebäude wurden während der Entwicklung zur Stadt beibehalten.


Direkt hinter dem Bahnhof fliesst die Limmat vorbei. Entlang des Flusses führt ein gepflegter Weg, der Jung und Alt zu einem Spaziergang einlädt.


Übersicht «Städte der Schweiz» | Weiter zu Insider Tipps Dietikon